previousnext

Musik-Theater

Glogowski&Hoesch erfinden zusammen mit Hannes Schladebach & den Musikern der IEMA das Musiktheater neu. Ein raumgreifendes Klang-Happening.

In der Spannung zwischen striktem Unisono und unkontrolliertem Chaos, zwischen zartem Lauschen und brachialer Konfrontation, zwischen Regeln, Interpretation und Improvisation liegt das konkret Politische Neuer Musik: Ständig neue Gemeinschaften von Musikern und Publikum blitzen auf und vergehen. An Werken von John Zorn, Frederic Rzewsky und Thierry de Mey erproben die Musiker der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) dieses Potential. Gregor Glogowski, Benjamin Hoesch und Hannes Schladebach setzen ein musikalisch-performatives Ereignis in Szene, das so nicht noch einmal stattfinden kann.

Programm: Frederic Rzewski: Les Moutons de Panurge (1969) * John Zorn: Cobra (1984) * Thierry de Mey: Musique de Tables (1987) * Alexander Kolb, Bernhard Rath: Supernintendo mit Retrocontroller (2017)

Eine Veranstaltung der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Kooperation mit dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen * Mit: Hyung-Jung Kim, Mathias Lachenmayr, Takuya Otaki, Hannah Walter, Benoit Morel, Bernhard Rath, Alexander Kolb, Yalda Zamani * Gefördert von der Hessischen Theaterakademie und der Christoph und Stephan Kaske Stiftung.

previousnext
If you get lost, stay lost
If you get lost, stay lost
If you get lost, stay lost
If you get lost, stay lost
If you get lost, stay lost